Maskenschnitzerei Rudolf Kyburz

Atelier: 10.11.2018 bis 5.1.2019
Ausstellung: 5.1.2019 bis 6.3.2019
Vernissage: Samstag, 5.1.2019, 17.00 Uhr
Erzählabend: Donnerstag, 14.2.2019, 19.30 Uhr

Sepp Blatter, Udo Lindenberg, Mike Shiva oder Doris Leuthard – Rudolf Kyburz kennt ihre Gesichter bis ins Detail. Der in Rieden lebende Künstler ist bekannt für seine traditionell geschnitzten Fasnachtsmasken. Hinter jeder geschnitzten Maske versteckt sich eine Geschichte, welche Rudolf Kyburz während seinem Schaffen im Atelier, an der Vernissage oder am Erzählabend gerne preisgibt. www.rudolfkyburz.ch

Crycaptains

Konzert: Freitag, 22.2.2019
Zeit: 20.00 Uhr
Eintritt: Frei (Kollekte)

Im März 2018 hatte eine bis dahin unbekannte Band den ersten Auftritt im Eichen. Sie gaben sich bescheiden, wollten kein grosses Aufsehen und fanden im letzten Moment einen Bassis-ten, der sie ergänzte. Und dann überzeugten sie mit dem besten Groove, den man im Eichen bisher gehört hatte. Und so freuen wir uns auf den zweiten Streich der Crycaptains und ihre gekonn-ten interpretationen von Songs von Bruce Springsteen, Tom Patty, Snow Patrol, U2 und anderen. www.crycaptains.ch

Stefan Brucherseifer

Bilderausstellung Lokal

Stefan Brucherseifer ist in Neuhaus aufgewachsen und studiert zur Zeit in Basel. Der gelernte Grafiker konzentriert sich zur Zeit auf sein Kunststudium und setzt sich mit Malerei auseinander. Die sehr harmonischen Bilder schmücken das Lokal passend zur Jahreszeit. www.stefanbrucherseifer.com

Sonderausstellung Schänner Fasnacht

Ausstellung: 5.1.2019 bis 6.3.2019
Vernissage: Samstag, 5.1.2019, 17.00 Uhr
Die Fasnacht ist in Schänis nicht mehr wegzudenken. In einer Sonderausstellung zusammen mit den Maskenschnitzereien von Rudolf Kyburz werden diese Traditionen und Brauchtümer hochgelebt.

Beizlifasnacht mit Schnitzelbänke

Fasnacht im Eichen – ein Zeichen?
Freitag, 1. März
Zeit: ab 19.00 Uhr
Eintritt frei

Auch am 1. März steppt der Bär im Kulturlokal und zwar das Original, ein richtiges Festival! Bereits zum Dritten geben sich die Schnitzelbänkler und Fasnächtler die Ehre, nichts da mit Leere. Gäste kommen aus Nah und Fern, von Zürich bis Bern.

Alpinale Kurzfilmfestival

Kurzfilmabend: Donnerstag, 21. März 2019
Zeit: 20.00 Uhr
Eintritt: Frei (Kollekte)

Das Alpinale Kurzfilmfestival wurde 1982 in Bludenz gegründet und zählt zu den ältesten Festivals in Österreich. Im Frühjahr 2019 geht die Alpinale mit den Publikumsfavoriten und dem Preisgewinner des «Goldenen Einhorn» aus dem 2018 on tour. Erstmalig in die Schweiz, ein Novum für die Alpinale, ein Novum für uns. Manuela Mylonas in einem Interview in der VN: «Kurzfilme sind meinstens sehr einprägsam. Es geht oft um sozialkritische Themen, die die Leute begeistern und berühren, aber auch aufrütteln können. Ein Kurzfilm kann viel schneller auf Entwicklungen reagieren, die lokal oder weltpolitisch stattfinden - im Gegensatz zu einem Langfilm, der ja eine viel länger Produktionszeit hat.» Freut Euch mit uns auf diesen hochklassigen Kurzfilmabend. www.alpinale.at

Impuls: Transgender unter uns

Mittwoch, 27. März 2019
Zeit: 19.00 Uhr

Eintritt: Frei (Kollekte)

Seraina Ricklin, Vereinsmitglied Kultur Schänis und Manuel Eschle geben uns eine Einführung in das Thema Transgender und einen Einblick in ihr Leben und teilen ihre eigenen Erfahrungen aus ihrem Privatleben und dem beruflichen Alltag. Anschliessend haben sie Gelegenheit Fragen in einer Podiumsdiskussion zu stellen. Fachliche Unterstütztung durch Vertreter von Ahasg St. Gallen.

Toni Vescoli imDUO – «gääle Mond»

Konzert: Samstag, 30. März 2019
Zeit: 20.30 Uhr
Eintritt: Fr. 15.00 (Tickets im Vorverkauf im Lokal oder Abendkasse)
Sponsoring: Raiffeisenbank Schänis-Amden

2019 ist Toni Vescoli mit seinem neuen Programm unterwegs. Im Gepäck sein Album «gääle Mond». Natürlich werden auch seine Hits aus den vergangenen Jahren nicht fehlen.Toni und sein Bühnenpartner Markus Maggi produzieren zusammen einen Sound, als ob eine kleine Band auf der Bühne stehen würde. Vescoli: mit seiner unverwechselbaren Stimme, zupft, schlägt und slidet auf seinen verschiedenen akustischen, elektrischen und blechernen Gitarren, örgelt auf seiner «Schnurregyge» und spielt, mit dem im Stiefelabsatz eingebauten Trigger, Pauke und Tambourine. Maggi überzeugt quirlig und virtuos am Akkordeon, den Keys und singt gefühlvoll die zweite Stimme. Man darf sich auf einen unterhaltsamen Mix mit «hand-und fussgemachter» Musik freuen. www.vescoli.ch

Ausstellung: Musikgesellschaft Schänis

Vernissage mit Frühschoppen-Konzert der Musikgesellschaft Schänis: Sonntag, 31. März, 10.30 Uhr
Ausstellung: 31. März. bis 4. Juli 2019
Konzert mit Jungmusikanten der Jugendmusikschule Schänis: Freitag, 28. Juni 2019, 20.00 Uhr
Abendständchen zusammen mit Männerchor Schänis: Donnertag 4. Juli 2019, 20.00 Uhr
Sponsoring: Musikshop Linth, Kaltbrunn

«Wo man singt da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder» Dieses Zitat, umgesetzt auf die Zeitreise unserer Musikgesellschaft Schänis mit integrierter Jugendmusikschule Schänis sagt schon alles. Die Möglichkeit, an einer Ausstellung nicht «nur» Vergangenheit zu betrachten sondern auch sich selber in den rechten Ton zu stellen ist mit dem Instrumentenparcours einzigartig. Eine lebendige Ausstellung von guten Menschen für gute Menschen gemacht und genau passend für unser Dorf. www.mgschaenis.ch

 

Tanzmusik: Senewie

Freitag, 26. April 2019
Zeit: 20.00 Uhr

Eintritt: Frei (Kollekte)
Sponsoring: STS Systemtechnik Schänis GmbH, Markus Spörri

Der erste Ausgang, der erste Tanz, der erste Kuss, die erste Freundin. Alles schöne Erinnerungen. Aus den früher bestbekannten Tanzmusikbands der Region entstand Senewie mit Geri Kühne, Hans Fäh vom Swipping Trio und Lori Kühne, Ferdi Jud vom Trio Chesty. Ein Abend mit viel Nostalgie und hoffentlich noch mehr Tanzbeine.

Müller Gerber Meier = MGM extended

Konzert: Samstag, 11. Mai 2019
Zeit: 20.00 Uhr
Eintritt: Fr. 15.00
(Tickets im Vorverkauf im Lokal oder Abendkasse)
Sponsoring: Expertas Linth Treuhand AG, Armin Zweifel Rufi

3 Akustik-Gitarren, 3 Stimmen, 3 Figuren – das akustische Projekt für die stilleren Ecken. MGM huldigen dem Motto: Just Songs and Rock 'n' Roll Stories. Die drei Freunde sind gespannt auf die Show und freuen sich mit uns. Zuhören erlaubt!
M wie Schöre Müller (Span)
G wie Phipu Bluedög Gerber (Dögz, Hardcore Bluesband)
M wie Didi Meier (Bonnie an the Groove Cats, Slam and Howie)
www.philippgerber.com

Milena Moser liest aus ihrem neusten Buch «Land der Söhne»

Lesung: Montag, 20. Mai 2019
Zeit: 19.30 Uhr
Eintritt: Fr. 15.00 (Tickets im Vorverkauf im Lokal oder Abendkasse)

Die Bestsellerautorin lebt seit vier Jahren in Santa Fe, New Mexico in den USA. Hier hat sie eine neue Heimat gefunden, um in Ruhe ein neues Leben zu beginnen. Mit dem Roman «Land der Söhne» liegt ein beeindruckendes Werk vor. Milena Moser erzählt eine turbulente Familiengeschichte, die sich über drei Generationen spannt und auch heutige Probleme anspricht. Wie ein Mosaik setzen sich die drei Lebensgeschichten zu einem grossen Familienepos zusammen. NZZ am Sonntag: «Es ist ihr bester Roman.» www.milenamoser.com

Preisverleihung TSW (Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee)

Samstag, 17. August 2019
Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Mehrzweckgebäude Schänis

Für ausserordentliche Verdienste wird der Kulturpreis an einen Künstler aus Amden vergeben, währenddem der Förderpreis an eine junge talentierte Künstlerin aus Schänis vergeben wird. Der Verein Kultur Schänis ist assoziiertes Mitglied der TSW. www.talgemeinschaft.ch

Ausstellung: «Transformationen» von Werner Zemp

Werke der optischen und kinetischen Kunst
Vernissage: Samstag, 17. August 2019, 17.00 Uhr 
Ausstellungsdauer: 17. August 2019 bis 5. Oktober 2019

Podiumsgespräch/Diskussion: Sonntag, 15. September 2019, 17.00 Uhr, «Kunst und Design wessen Unterschiede»

Bildervortrag: Sonntag, 22. September 2019, 17.00 Uhr, «Designverständnis im Wandel der Zeit»

Magie der Form und Phänomene der Wahrnehmung sind Themen, die Werner Zemp seit der Ausbildung zum Industrie Designer (1964 – 1967) an der Hochschule für Gestaltung in Ulm beschäftigen. Die Auseinandersetzung mit räumlichen Körpern und geometrischen Konfigurationen führte zu neuen Betrachtungsweisen. Die anfängliche Entwicklung von Fragmenten verdichtete sich in der Weiterarbeit immer stärker in der Umsetzung statischer und beweglicher Reliefs und Objekte. Das Interesse gilt den Flächen- und Raumstrukturen, die in formaler Perfektion zueinander in Beziehung stehen. Aus strukturellen Variationen entstehen neue Ordnungssysteme. Die Werke sind Ausdruckmittel im Spannungsfeld mathematischer Disziplin, geometrischer Gesetzmässigkeit und dem Spiel von Licht und Schatten. Grossobjekte von Werner Zemp waren schon mehrmals an der Internationalen Skulpturenausstellung Bad Ragartz vertreten, zuletzt mit Anerkennungspreis für das Werk «time piece». www.zemp-objects.ch

Janine Wiget

Ausstellung im Lokal

Janine Wiget, aufgewachsen in Schänis, lebt heute als selbständige Illustratorin und Grafik Designerin in Zürich. Ihre Liebe zum Detail und Faszination für wissenschaftliche Zeichnungen widerspiegelt sich deutlich ihn ihren präzisen Tier- und Pflanzenstudien, die ab Mitte März im Lokal zu sehen sind.
www.janinewiget.com